Barrierearme Website. direkt zum Inhalt. direkt zum Hauptmenü.
 
 

Aktuelles

Baubeginn im Frühling

 (30.10.2006)
Im Frühling des kommenden Jahres wird mit den Bauarbeiten für den Bürgerwindpark Hilchenbach begonnen.

Änderungsgenehmigung für Bürgerwindpark Hilchenbach erteilt – Baubeginn im Frühjahr

Hilchenbach: Im Frühling des kommenden Jahres wird mit den Bauarbeiten für den Bürgerwindpark Hilchenbach begonnen. An dem Projekt können sich Interessenten aus Hilchenbach und der Umgebung finanziell beteiligen. Es sollen 5 Anlagen mit einer Generatorleistung von je 2 Megawatt, 82 Metern Rotordurchmesser und einer Nabenhöhe von 138 Metern gebaut werden. Die bereits im letzten Jahr erteilte Baugenehmigung wurde vor einigen Tagen auf Antrag der RothaarWind GmbH auf einen anderen Windkraftanlagentyp umgeändert.
 
Günter Pulte, Geschäftsführer der RothaarWind GmbH: „Nach der Auswertung der Windmessergebnisse haben wir unseren Anlagenhersteller um die Entwicklung eines neuen, höheren Turmes gebeten. Dieser erhöht die Erträge der Windenergieanlagen beträchtlich, da so die Rotoren aus den bodennahen Luftturbulenzen herauskommen. Das ist entscheidend für die spätere Wirtschaftlichkeit. Zwar hat die Entwicklungsarbeit zu Verzögerungen geführt, aber bei der Planung eines solchen Projekts geht Sorgfalt vor Eile.“
 
Schon zu Beginn der Planungen hatte die RothaarWind GmbH die Möglichkeit einer Bürgerbeteiligung angekündigt. Nun hofft man auf reges Interesse vor allem aus Hilchenbach und den umliegenden Gemeinden.
Pulte: „Durch ortsansässige Beteilungsinteressenten soll neben dem ökologischen Nutzen des Projekts für unser Klima ein möglichst großer wirtschaftlicher Vorteil für Hilchenbach und die Region entstehen. Daher laden wir alle Interessenten ein, sich jetzt bei uns zu melden. Jeder kann sich von uns unverbindlich über die Möglichkeiten einer solchen Beteiligung informieren lassen.“
Die Mindestbeteiligungs-Summe für Einwohner Hilchenbachs soll 3000 €, für Interessenten von außerhalb des Gemeindegebietes 10000 € betragen.
 
Bei der Auswahl des Anlagenlieferanten habe man großen Wert auf Qualität und Langlebigkeit gelegt. Schließlich habe man sich für Windenergieanlagen des deutschen Marktführers ‚Enercon’ entschieden, diese hätten aufgrund ihrer Zuverlässigkeit einen hervorragenden Ruf im In- und Ausland.
 
Der Windpark Hilchenbach wird nach Einschätzung der Betreibergesellschaft jährlich ca. 23 Millionen Kilowattstunden Strom erzeugen. Das entspricht dem Bedarf von etwa 26000 Menschen. Auf diese Weise sollen der Umwelt jedes Jahr über 21000 t des Treibhausgases Kohlendioxyd erspart werden, welches bei der Stromerzeugung aus fossilen Energieträgern wie Kohle oder Öl entsteht.
 
Von den Aussichten der Windkraftnutzung ist man bei der RothaarWind GmbH überzeugt:
In Deutschland sichere das „Erneuerbare Energien Gesetz“ die Einspeisung und die Vergütung des umweltfreundlich erzeugten Stromes. Längst hätten Groß-Investoren und internationale Konzerne die Zukunftsaussichten auf den Weltmärkten erkannt. Firmen wie Siemens, General Electric, Vattenfall, Eon und RWE würden Milliardenbeträge in den Windenergiemarkt investieren.
Die rasante Preisentwicklung bei Öl, Gas und konventionellem Strom sowie die zunehmend fragliche Versorgungssicherheit zeige immer deutlicher, wie preiswert die erneuerbaren Energiequellen seien.
Pulte: „Energie wird weltweit immer stärker nachgefragt. Die Preise für fossile Energieträger und Kernbrennstoffe werden immer weiter steigen und die Verteilungskämpfe weiter zunehmen. Der Wind jedoch wird kostenlos bleiben.“
 
Wenn alles nach den Vorstellungen der Betreibergesellschaft läuft, sollen sich dann ab dem Ende des nächsten Jahres die 5 neuen Windräder im „Rothaar-Wind“ über den Hilchenbacher Bergen drehen.

 

Noch Fragen?

Im Expertenforum bekommen Sie Antworten auf alle offen gebliebenen Fragen! >> zum Forum

Ansprechpartner

Günter Pulte
In der Trift 41
57399 Kirchhundem
Tel: 02764/76 78
g.pulte@rothaarwind.de

Standort

Website der Stadt Hilchenbach
www.hilchenbach.de

Info

Windparkplanung
in Wolfhagen
>> zur Website

Realisierung